Presse

Das MusicStorm-Finale in Ahrensburg wird interaktiv

Das Open-Air-Festival startet am 18. August vor dem Schloss. Besucher können während der Veranstaltung per Handy Kommentare abgeben

Ahrensburg Mit anderen Musikfans im Internet darüber diskutieren, wie sie den Auftritt der vier Jungs von der Trittauer Band Wireless fanden, wie ihnen der letzte Song von Adam & Ela gefallen hat oder warum die Ammersbekerin Lisa Seehase für sie die Favoritin ist: Dazu haben die Besucher am Sonnabend, 18. August, beim großen Finale des Nachwuchswettbewerbs MusicStorm die Gelegenheit.

Während des Open-Air-Spektakels vor dem Ahrensburger Schloss können sie auf der Facebook-Seite des Abendblatts die Auftritte der acht Finalisten kommentieren, auf Beiträge anderer Nutzer zum Thema MusicStorm "Gefällt mir" klicken und der Online-Welt mitteilen, wie die Stimmung in der Schlossstadt gerade ist. MusicStorm ist erstmals interaktiv.

Mitmachen können alle, die bei Facebook registriert sind und ein internetfähiges Handy haben. "Die Nutzer müssen zudem ,Freund' der Abendblatt-Facebook-Seite sein", sagt Frank Mares, Online-Chef des Hamburger Abendblatts. Wer bisher noch nicht auf den "Gefällt mir"-Button des Abendblatts geklickt hat, kann das noch bis Sonnabend nachholen. Am Finaltag erhalten dann alle Nutzer ein Foto von der Open-Air-Bühne. Anschließend darf kommentiert und diskutiert werden.

Im MusicStorm-Finale stehen die Bands No Cliché, Time Over At Same Time, Adam & Ela, die Kleinstadtpioniere, Wireless, Victims Of Voodoo und Kalamazoo sowie Sängerin Lisa Seehase. Sie stecken bereits in der heißen Phase der Vorbereitung. Einige, wie zum Beispiel No Cliché, die Kleinstadtpioniere und Lisa Seehase, haben das Bandfestival in Bargfeld-Stegen als Generalprobe für den Wettbewerb genutzt. Andere, wie Kalamazoo und Victims Of Voodoo, haben sich beim Methfesselfest in Hamburg-Eimsbüttel für MusicStorm eingespielt.

Nun nutzen auch die Nachwuchskünstler das Netzwerk Facebook, um ihre Fans zu mobilisieren. Denn je mehr Unterstützer die Musiker am Sonnabend beim Finale haben, desto besser ist die Stimmung und desto größer sind ihre Chancen, den Publikumspreis zu gewinnen. Er umfasst einen Auftritt auf der Kieler Woche 2013 und wird neben dem Jury-Preisen "Beste Band", "Bester Solokünstler" und "Bester Newcomer" vergeben.

"Am 18. August, also direkt nach den Ferien, ist das Finale von MusicStorm. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr alle kommt", schreiben zum Beispiel Lasse, Sebastian, Felix und Willie von Wireless. Und die Trittauer Schüler liefern auch gleich noch ein paar Gründe, warum niemand das Open-Air-Spektakel verpassen sollte: "Dort treten coole Bands auf, alles Newcomer, und es gibt gute Musik. Außerdem ist es eine Hammer-Location." Auch die fünf Musiker von Victims Of Voodoo sind bereits im MusicStorm-Fieber: "Vorm Ahrensburger Schloss, das wird eine geile Nummer. Wir freuen uns über jede Unterstützung. Also kommt vorbei und bringt alle mit, die ihr kennt." (Janina Dietrich)